Alle Mühe umsonst? Warum dein Mann deine Anstrengung nicht wertschätzt

Viele Frauen beklagen sich, dass sie viel Arbeit und Anstrengung in die Ehe einbringen, aber dies nicht wertgeschätzt oder sogar gering geachtet wird. Falls du auch zu den Frauen gehörst, die das Gefühl haben, mehr zu tun als der Ehemann, keinen Dank und Respekt dafür zu erhalten, oder in der Ehe trotz Anstrengung zu vereinsamen, dann ist dieser Post für dich.

 

Ich bin mir sicher, dass du all das, was du anführen würdest, tatsächlich und mit viel Engagement tust: du machst den Haushalt, du kümmerst dich um die Kinder, du achtest darauf, dass es gutes und gesundes Essen gibt, du verschönerst dich und das Haus, und machst vielleicht sogar mehr, als du müsstest und/oder Dinge, die eigentlich seine Aufgaben wären, z.B. Einkaufen, bringst dich finanziell ein oder nimmst ihm andere Verantwortungen ab. Und dennoch ist er unzufrieden oder „undankbar“?

 

Ich behaupte, dass deine Anstrengungen aus einer falschen Absicht heraus erfolgen, und bevor du dich nun unzufrieden  von mir abwendest und denkst, ich sei eine weitere Person, die deine Taten nicht wertschätzt, gib der Sache eine Chance und denke ehrlich darüber nach. Wir als Muslime wissen, dass alles, was wir nicht um Allahs Willen tun, eine verlorene Tat ist und im schlimmsten Fall sogar gegen uns spricht. Etwas, was wir um Allahs Willen tun verlangt keinen Dank und keinen Lohn. Ich weiß, dass das schwer zu erreichen ist, aber es ist das, was wir anstreben müssen.

 

Für die Ehe und andere Beziehungen gilt ein ähnliches Prinzip. Der Grund, warum dein Mann deine Anstrengungen nicht wertschätzt ist, dass du sie nicht aus dem Grund tust, nach dem er sich sehnt. Denke darüber nach, warum er DICH geheiratet hat. Normalerweise war es nicht aus dem Grund, dass er jemanden hat, der für ihn Aufgaben erledigt. Zugespitzt gesagt könnte dies jede andere auch tun, er könnte sogar jemanden dafür bezahlen. Er sehnt sich in der Ehe nach den gleichen Dingen wie du: Liebe, Zuneigung, Zusammengehörigkeit, Respekt, Wertschätzung. Am Anfang einer Ehe kümmern wir uns deshalb umeinander, um diese Bedürfnisse des anderen zu erfüllen. Wir sind froh, dass wir etwas füreinander tun können. Irgendwann ändert sich das, und es wird bestenfalls eine Tat aus Verantwortungsfühl heraus. Im schlimmeren Fall wird es genutzt, um gegeneinander aufzurechnen (Ich mache das, was machst du?), oder sogar als Druckmittel gegeneinander genutzt (Wer würde das machen, wenn ich nicht mehr da wäre?). Vielleicht ist es dir schon klar geworden. Es ist nicht egal, aus welchem Grund uns jemand ein Geschenk oder einen Gefallen macht. Die Intention dahinter spielt für unsere Gefühle eine enorm wichtige Rolle. Oder warum fällt es dir so schwer, die Anstrengungen deines Mannes für dich wertzuschätzen? Vielleicht, weil es sich nicht so anfühlt, als tue er das aus Liebe zu dir. Allein, um dich glücklich zu machen. Ohne etwas dafür zurück zu wollen, oder es dir anzurechnen.

 

Das ist, was wir uns alle voneinander wünschen. Jemanden, der uns gibt, um unserer Selbst Willen. Ich weiß, es ist schwer, wenn man das von seinem Gegenüber gerade nicht spürt. Aber ihm geht es genauso. Einer muss den Anfang machen.

 

Bevor du dir Gedanken machst, was du brauchst und er dir nicht gibt, konzentriere dich auf das, was in deiner Hand liegt – deine Taten. Was ist es, nach was er sich in einer Beziehung sehnt? Welche Dinge kann er nur von dir erhalten? Was tust du, um diese Bedürfnisse zu erfüllen? Aus welcher Absicht heraus und mit welchen Gefühlen tust du diese Dinge für ihn? Erwartest du etwas dafür zurück, ist es reines Verantwortungsbewusstsein, oder kommt es „von Herzen“ mit der Absicht, Allah zufrieden zu stellen und deinen Mann glücklich zu machen? Die Absicht ist noch wichtiger als die Tat selbst, auch in der Ehe. Es mag äußerlich gleich aussehen, aber es fühlt sich anders an. Du weißt, dass es so ist, weil du das Gefühl selbst kennst.

 

Und bei Allah, es ist eine Anstrengung, die sich lohnt, und die dir nicht nur im Diesseits einen Vorteil bringt, sondern einen Lohn bei Allah der niemals verloren geht. Diejenigen, die um Seinetwillen handeln, sind die glücklichsten Menschen in diesem und im nächsten Leben.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0